Zurück

 

Arfst Bohn und die "OSIRIS" der Kosmos Dampfschiffahrts-Gesellschaft

in Pisagua (Chile)

von 1914-1920

 

 

Die "Osiris" fuhr für die Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft Kosmos. Hier oben und unten vor Anker in Pisagua.

Wikipedia: Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft Kosmos

Auf der Seite

THE SHIPS LIST

Deutsche Dampfschiffahrtsgesellschaft Kosmos

findet sich über die "Osiris" der folgende Eintrag:

"Osiris" (2) - built bei Blohm & Voss AG Hamburg. 1914 interned at Pisagua.1918 engine damaged by own crew to avoid allocation to Great Britain.1921 allocated to Great Britain, 1921 to Belgium, 1921 to Lloyd Royal Belge, renamed "Pays de Liege" , 1926 scrapped.

Die Führungsetage der "Osiris"

Eine weitere Auskunft habe ich von Herrn Hans-Jürgen Abert (Work Ship Society, International Naval Research Organisation) in Ratzeburg erhalten:

0367.) ss Osiris RMSF

2.9.1.11.1902 Blohm & Voss KG a. Akt., Hamburg (162)

5952/3814 16861/10805 8179

125,20-15.51-8,70-9,60 m

3fE 634x1060x1834/1372 2800 4 14,0 845

Werft 66 (Pas.I=32 II=20 III=44)

(27.10.1902) "Osiris" AG DDG "Kosmos", Hamburg (DEU). August 1914 in Pisagua interniert. September 1918 Maschinenanlage durch die Besatzung beschädigt. 29.06.1920 im Schlepp durch englisch ST "Athan" an Hamburg von Pisagua 29.07.1921 zunächst an England abgeliefert, jedoch am 15.09. weiter an Belgien. Belgische Regierung (Regie de la Marine) Antwerpen (BEL). 1921 "Pays de Liege" Lloyd Royal Belge SA, Antwerpen. Oktober 1925 erst nach Deutschland zum Abbruch verkauft, dann im Juni 1926 nach Hendrik Ido Ambacht, wo das Schiff am 07.08. eintrifft.

Zu oben:

1. Zeile: Stapellauf / Ablieferung und Bauweft

2. Zeile: BRT/NRT - Angabe in m3 - Tragfähigkeit

3. Zeile:Abmessung in Meter nach dem Messbrief-Länge-Breite-Seitenhöhe-Tiefe

4. Zeile Angabe zur Maschine mit Abmessung der Zylinder/Leistung/Anzahl der Kessel mit Druck und Heizfläche.

5. Zeile: Anzahl der Besatzung - Passagierangaben mit Klasse.

-------------------------

Der Abbruch dürfte bei der Firma NV Holland Shipbreaking Yard in Hendrik Ido Ambacht stattgefunden haben.

 

Links auf dem Bild die "Osiris".

 

Die ankernde "Osiris" von Steuerbord.

 

Blick von der ankernden "Osiris" auf Pisagua

 

Die Mannschaft der "Osiris"

 

Einige Mannschaftsmitglieder. In der Mitte: Arfst Bohn.

 

Ein Foto, vermutlich vom Zwischenstop auf den Azoren auf der Fahrt nach Pisagua (Chile) 1914. Vorne sitzend: A. B.

Vermutlich auch vom Landgang auf den Azoren. Ganz rechts: A. B.

 

Das Vorschiff. Im Hintergrund Pisagua. In dieser Lage ankerte das Schiff sechs Jahre. Der Schiffsmotor wurde von der Mannschaft selbst ausgebaut und neben dem Schiff ins Wasser geworfen, um eine Enteignung durch England und eine Überführung dorthin zu verhindern. Im Jahr 1920 kehrte die Mannschaft mit dem geschleppten Schiff nach Hause zurück.

 

Ein Ruderboot wird renoviert.. Der zweite von links am Boot: Arfst Bohn.

 

... und zu Wasser gelassen. Arfst Bohn auf der Davids.

 

Der Bordhund der "Osiris"

 

Eine Fischreuse wird gewartet.

 

Blick auf Pisagua von der ankernden Osiris aus gesehen.

 

 

Küstenstrasse in Pisagua um 1918. Im Hintergrund der Ankerplatz, ganz hinten die "Osiris".

 

 

Ein Großsegler (wahrscheinlich der Laeisz-Flotte, evtl. auch die "Rickmer Rickmers") im Schlepp. Fotografiert vom Achterdeck der "Osiris" auf dem Ankerplatz von Pisagua.

 

Arfst Bohn neben der berühmten Kanone von Pisagua, dazwischen ein weisses Pferd - eine wohl recht seltene Aufnahme.

Die Kanone steht noch heute an ihrem Ort.

 

Da die Besatzung der "Osiris" während der Internierung wenig zu tun hatte, entschloss man sich, Musik zu machen. Aber woher die Instrumente nehmen? Sie wurden von der Mannschaft selbst gebaut. Arfst Bohn baute mehrere Violinen. Hier sieht man ihn in der oberen Reihe als zweiten von links mit einer Violine in den Händen.

 

Besuch an Bord... Arfst Bohn in der zweiten Reihe als dritter von rechts.

Arfst Bohn mit einer seiner in Pisagua selbst gebauten Geigen. Die Mannschaft gab seinerzeit mit solchen selbstgebauten Orchsterinstrumenten ein oder mehrere Konzerte im Theater von Pisagua.

 

 

... an Land wurde gespielt und getanzt... Arfst Bohn ganz rechts mit Mandoline.

 

Anlegestelle für das Beiboot am Strand von Pisagua

Anlegestelle von oben gesehen.

 

Am Strand von Pisagua mit Pferden

 

Arfst Bohn zu Pferd in der Bildmitte

 

Oben und unten: die Robben von Pisagua

 

Auf den Felsen am Strand von Pisagua. Im Hintergrund die "Osiris" vor Anker.

 

 

Am Bahnhof von Pisagua. Ein Foto des Bahnhofs heute bei Wikipedia

im Rahmen eines Artikels über den Putsch in Chile

 

Die Eisenbahn von Pisagua nach Iquique

... und eine Lore gabs auch...

 

Die "Sirenen" von Pisagua. In der Bildmitte gut zu erkennen: Arfst Bohn.

... aus anderer Perspektive, Arfst Bohn sitzt amselben Platz und unterhält sich mit einer der Frauen von Pisagua

 

Arfst Bohn hintere Reihe in der Mitte.

 

Befreundete Familie aus Pisagua. Ganz rechts: Arfst Bohn

weitere amigos de Pisagua

 

Ein Fest. Zweiter von rechts: Arfst Bohn

 

... und ein Trauerfall. Links mit großem Blumenstrauß ist Arfst Bohn deutlich zu erkennen.

 

Ausflug mit Dame. Zweiter von links: A. B.

--------------------------------

Arfst Bohn hatte in Pisagua einen Freund, der natürlich mit Sicherheit nicht mehr lebt, aber vielleicht kennt jemand Nachfahren dieses Mannes. Hier ein Bild und darunter eine Karte, die er Arfst Bohn schrieb, bevor dieser zurück nach Deutschland fuhr.

Übersetzung:

'Meinem verehrten Freund Andres Buhn als Beweis unserer
aufrichtigen Freundschaft
Pisagua, 15. Juni 1919
Carlos Guerrero C.

Andres Buhn ist natürlich Arfst Andreas Bohn.

If someone from Pisagua or Iquique knows Carlos Guererro C. from Pisagua round the year 1920 or his children, please MAIL to me. I will be very glad to hear more about him.

Zwei weitere Freunde aus Pisagua

 

Pisagua ist heute leider eine verfallende Stadt. (Wikipedia)

Bilder aus Geschichte und Gegenwart Pisaguas bei Google.

Historische Fotos von Pisagua - ein Link.

Pisagua heute - ein weiterer Link

 

Fotos eines im Jahr 2016 in Schottland aufgetauchten Werft-Modells der "Osiris"

 

Arfst Bohn auf der "Nordfriesland"

Das Schiff

Die Mannschaft

Vorne rechts der Kapitän, Arfst Bohn vorne in der Mitte.

 

Die Laufbahn des Schiffsmaschinisten bei der Handelsmarine.

(Auszug aus dem Buch von H. de Méville: Die Laufbahnen der Handelsmarine. Rostock 1905)

 

c 2012 for all texts and photos by Arfst Wagner,Tetenhusen

c 2012 all rights reserved

 

Webmaster